Krankheit

Anzeige nach Kategorie:

 
Von: am: 09.03.2017

Das ist doch behindert!

Den in der Überschrift stehenden Satz kann man – warum auch immer – in den unterschiedlichsten Formen immer wieder hören:

„Das ist doch behindert!“

„Der ist doch behindert!“

„Die ist doch behindert!“

Im günstigsten Fall handelt es sich um einen mehr als gedankenlosen Spruch. Dies muss leider jedoch nicht immer so sein, wie der folgende Blogbeitrag der Userin „freehippiegirl“ zeigt.

Losgelöst von der mitunter… „interessanten“… Wortwahl der Userin trifft sie aber den Kern des Problems. Am traurigsten sind jedoch

  • die Reaktion von Pro7 sowie
  • die in dem Beitrag veröffentlichten, nicht beanstandeten Antworten auf der Pro7-Kommentarseite.

Bitte lesen Sie den Artikel Bist Du behindert, Du Spast?

Von: am: 16.02.2017

Bald Änderung beim Zuschuss für Brillen

Auf der Seite des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V. (DBSV) wird darauf hingewiesen, dass es bald zu einer Änderung für Zuschüsse zu Brillen kommen wird. So sollen Brillen bei Fehlsichtigkeit von mehr als 6 Dioptrien (bei Hornhautverkrümmung ab 4 Dioptrien) zukünftig durch die Krankenkassen bezahlt werden.

Diese Regelung wurde heute, 16.02.2017, mit dem Gesetz zur Stärkung der Heil-und Hilfsmittelversorgung – HHVG im Bundestag beschlossen.

Den gesamten Artikel können Sie beim DBSV nachlesen.

Allerdings sind zu diesem Thema Fragen entstanden. Weiterlesen …

Von: am: 18.05.2016

Warum auf der Intensivstation der Wahnsinn lauert

Unter dieser sehr interessanten Überschrift in der Online-Ausgabe von „Die Welt“ steht ein noch interessanterer Text.

Bitte lesen Sie den dazugehörigen Artikel hier: Warum auf der Intensivstation der Wahnsinn lauert

Von: am: 03.05.2015

CBF Darmstadt oder „Wer solche Freunde hat…“

Willkommen beim „Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V.“(CBF).

Als Selbsthilfeverein setzt sich der CBF Darmstadt seit 1971 für die Belange von Menschen mit Behinderung ein. Wir bieten unterschiedlichste Assistenz- und Unterstützungsleistungen für Menschen mit Beeinträchtigung jeden Alters an.

Grundlage unserer Arbeit ist die Anerkennung von Vielfalt sowie die Anerkennung des inneren Bedürfnisses eines jeden Menschen sein Leben aktiv und selbstbestimmt zu gestalten.

Aber der Reihe nach…:

Weiterlesen …

Von: am: 10.01.2013

Martha Maria: Der Patient freut sich

Im September 2011 wurde es (erneut) notwendig, mich chirurgisch behandeln zu lassen.

Nun hatte ich im Jahre 2009 zwar einen weniger glücklich ausgegangenen chirurgischen Eingriff hinter mich gebracht (siehe meine Krankengeschichte), aber nachdem sich der Gendefekt manifestiert hatte und dadurch nun bekannt ist, wie ich behandelt werden darf, hatte ich relativ wenig Sorgen bezüglich des Eingriffs.
Aber wohin, wohin nun? Wem kann man noch vertrauen? Weiterlesen …