Allgemein

Anzeige nach Kategorie:

 
Von: am: 26.07.2017

Hier spricht „Kitty“ – Bin bei der Polizei, bitte hol mich ab!

Die Polizei Göttingen hat einen herzzerreißenden Brief eines Teddys veröffentlicht:

POL-GÖ: (394/2017)

Hier spricht „Kitty“ – Bin bei der Polizei, bitte hol mich ab!

Ich wünsche Kitty, dass sie bald wieder in ihr Zuhause zurückfindet!


Aber egal wie – Kitty wird ganz bestimmt nicht alleine bleiben:

(04.07.17 12:40) Nach Polizeiaktion: Viele wollen einsamen Teddy Kitty adoptieren


Es gibt weitere Informationen zu der kleinen Kitty:

(09.07.17 12:10) Ermittler tappen im Dunkeln: Fall Kitty aus Göttingen – Wurde der Teddy gestohlen?


Kitty sagt „Danke“:

(26.07.2017 – 13:27 ) POL-GÖ: (441/2017) Kitty sagt „Danke“

Von: am: 24.05.2017

Park & Neid

Das Leben könnte so schön sein.

Wenn – ja wenn manche Zeitgenossen die kleinen Unterschiede zwischen mein, dein und unser beachten würden. Und wenn sie dann die einfachsten Grundregeln des zwischenmenschlichen Zusammenlebens auch verinnerlichen würden.

Wenn dann noch eine akute Denk-, Seh- oder Akzeptanzschwäche hinzukommt (manchmal mag es auch schlicht und ergreifend nur der Neidfaktor sein), dann wird das mit dem mein und dem dein schonmal verwechselt.
Da hilft auch nicht, daß es Grundregeln gibt, an die sich alle zu halten haben (z.B. eine Straßenverkehrsordnung) und diese Grundregeln vor Erteilung einer Fahrerlaubnis erlernt werden müssen ( i.d.R. in einer Fahrschule). Wie die Fahrprüfung dann geschafft wird? Keine Ahnung.
Ob der Inhaber der Fahrerlaubnis überhaupt verstanden hat, was er erlernt hat, wird ja auch nicht geprüft… Weiterlesen …

Von: am: 09.03.2017

Das ist doch behindert!

Den in der Überschrift stehenden Satz kann man – warum auch immer – in den unterschiedlichsten Formen immer wieder hören:

„Das ist doch behindert!“

„Der ist doch behindert!“

„Die ist doch behindert!“

Im günstigsten Fall handelt es sich um einen mehr als gedankenlosen Spruch. Dies muss leider jedoch nicht immer so sein, wie der folgende Blogbeitrag der Userin „freehippiegirl“ zeigt.

Losgelöst von der mitunter… „interessanten“… Wortwahl der Userin trifft sie aber den Kern des Problems. Am traurigsten sind jedoch

  • die Reaktion von Pro7 sowie
  • die in dem Beitrag veröffentlichten, nicht beanstandeten Antworten auf der Pro7-Kommentarseite.

Bitte lesen Sie den Artikel Bist Du behindert, Du Spast?

Von: am: 30.01.2017

Kirchensteuer

Viele von Ihnen, liebe/r Leser/innen, fragen sich bestimmt, wie es wirklich um die Finanzen der Kirche bestellt ist und wie die vom Staat eingezogene Kirchensteuer tatsächlich verwendet wird.

Auf der Seite http://www.kirchensteuer.de/ finden Sie hierzu interessantes Wissen.

Interessant ist natürlich auch die Besoldung der unteren „Kirchendiener“ bis hin zu den Führungskräften (B-Besoldung i.d.R. durch den Staat!) sowie deren spätere Pensionen.

Natürlich werden die Informationen entsprechend belegt.

Lesen Sie – und staunen Sie!

Von: am: 15.12.2016

Verkehrsrechtliche Änderungen 2017 (ADAC)

Ab 01.01.2017 wird es im Straßenverkehrsrecht zu einigen Änderungen kommen, welche für Autofahrer 1) ebenso interessant sein dürften wie für Fahrradfahrer 1).

Der ADAC hat die Änderungen hier einmal zusammengefaßt:

Höhere Bußgelder, neue Verkehrswege


1) Dem aufmerksamen Leser / der aufmerksamen Leserin wird auffallen, dass ich die (seit Jahrhunderten und im Gesetzestext bis vor wenigen Monaten gebräuchliche) maskuline Form gewählt habe. Natürlich müsste es „Auto Fahrende“ und „Rad Fahrende“ heißen. Ich gehe jedoch davon aus, dass bis zum heutigen Tag jeder denkende Mensch die althergebrachten Begriffe verstanden und sie erfolgreich auf Menschen beiderlei Geschlechts angewandt hat – und ich bin nicht gewillt, auf den Zug des momentan politikpopulistischen Genderwahns aufzuspringen.