welt.de: Realitätscheck Inklusion

Gepostet von: | Gepostet am: Dienstag, 27. August 2019

Freiheit. Sie betont dieses Wort. Für jemanden, der im Rollstuhl sitzt, ist Freiheit ein Luxus. In anderen Ländern erscheint das dagegen selbstverständlich. Gerade ist Sekin mit zwei Freundinnen für ein Wochenende in Den Haag gewesen. Barrierefreier Strand. Barrierefreies Hotel. Alles super. Sogar Elektrorollstühle zum Verleihen habe es an jeder Ecke gegeben. Sekins Augen leuchten. Sie sagt, sie habe es kaum glauben können. „Ich habe noch nie so viele Leute mit Rollstühlen unterwegs gesehen.“

Nach dem Behindertengleichstellungsgesetz von 2002 müssen Gebäude und Verkehrsmittel zwar so gestaltet sein, dass Behinderte sie ohne fremde Hilfe nutzen können. Doch das Gesetz ist das eine, die Realität eine andere.
(Textauszüge welt.de)

Ein interessanter Artikel einer Aktivistin für die Aktion Mensch, den Sie komplett hier lesen können:

Nicht ohne meinen Rolli





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um Spam auszuschließen bitte beantworten: * Das Zeitlimit ist abgelaufen. Bitte CAPTCHA neu laden.