CBF Darmstadt oder „Wer solche Freunde hat…“

Gepostet von: | Gepostet am: Sonntag, 3. Mai 2015

Willkommen beim „Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V.“(CBF).

Als Selbsthilfeverein setzt sich der CBF Darmstadt seit 1971 für die Belange von Menschen mit Behinderung ein. Wir bieten unterschiedlichste Assistenz- und Unterstützungsleistungen für Menschen mit Beeinträchtigung jeden Alters an.

Grundlage unserer Arbeit ist die Anerkennung von Vielfalt sowie die Anerkennung des inneren Bedürfnisses eines jeden Menschen sein Leben aktiv und selbstbestimmt zu gestalten.

Aber der Reihe nach…:

Vor einiger Zeit stolperte ich über eines für Schwerbehinderte wichtiges Utensil, nämlich den sog. „Euroschlüssel“ (Das Euroschlüssel-Projekt). Der Euroschlüssel schließt in Gesamteuropa mehr als 12.000 Schlösser nicht nur von Behindertentoiletten, sondern auch in öffentlichen Einrichtungen Zusatzdienste wie z.B. Schrankenanlagen (Zufahrt zu Behindertenparkplatz) usw. Ausgehändigt wird er bestimmten Schwerbehindertengruppen (im deutschen Schwerbehindertenausweis Merkzeichen: aG, B, H oder BL oder das Merkzeichen G und 70% aufwärts).

Umgehend bestellte ich den (kostenpflichtigen) Schlüssel beim CBF Darmstadt, welcher offenbar die Verwaltung dieser Schlüssel übernommen hat (CBF Darmstadt). Binnen Kurzem erhielt ich den Schlüssel mit einem Büchlein zugesandt.

Bei dem mitgeschickten Büchlein mit dem Titel „Der Locus“ handelt es sich um eine (unvollständige oder veraltete) Auflistung der Stellen, an welchen dieser Euroschlüssel passen soll. Als ich dieses Büchlein aufschlug, stutzte ich: Hier wurden Orte mit und ohne Schlüsselsymbol gelistet. Dies war – für mich – verwirrend.

Als Erstes suchte ich eine kurze Legende, aus welcher die Bedeutung hervorgehen würde, denn:

  • Bedeutet das Schlüsselsymbol, daß dort der Euroschlüssel passt (passen soll)?
  • Bedeutet das Schlüsselsymbol, dass man sich vor Ort um einen Schlüssel kümmern muss, und das Fehlen des Symboles heißt, dass man dort mittels des Euroschlüssels hineinkommt, weil das Büchlein ja laut eigener Beschreibung als „Normalzustand“ anzeigen soll, wo der Schlüssel passt?

Die Legende dazu suchte ich vergebens.

Daraufhin mailte ich den CBF am 18.03.2015 an:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die prompte Übersendung des bestellten Schlüssels sowie Ihres Handbuches. Selbstverständlich wurde die Zahlung hierfür ebenso prompt bereits angewiesen.

Nun habe ich jedoch zu dem Handbuch „Der Locus“ eine Frage, welche sich nach dem Aufschlagen ergeben hat.

In der Auflistung finden sich Orte mit Schlüsselsymbol als auch Orte ohne Schlüsselsymbol. Bisher habe ich hierzu leider keine Legende finden können.

a) Bedeutet das Schlüsselsymbol, daß hier der Euroschlüssel paßt und an den Orten OHNE Symbol paßt er aller Voraussicht nach NICHT, oder
b) bedeutet das Schlüsselsymbol, daß man sich dort vorher einen passenden Schlüssel besorgen muß, wohingegen an den Orten, an denen KEIN Symbol ist, der Euroschlüssel aller Voraussicht nach PAßT?

Hier bitte ich um Aufklärung… oder, falls ich das im Text übersehen habe, um Nachsicht… in diesem Falle werde ich meine Beleuchtung verstärken…

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichem Gruß

Nachdem sich nach 13 Tagen noch nichts getan hat (keine Eingangsbestätigung, keine Antwort), sandte ich am 31.03.2015 eine kleine Erinnerungsmail:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die unten stehende Mail sandte ich Ihnen bereits am 18. März 2015.

Da ich bis jetzt noch keine Reaktion Ihrerseits verzeichnen kann, gehe ich davon aus, daß Sie meine Mail seinerzeit nicht erhalten haben. Deshalb sende ich die Mail nochmals zu.

Mit freundlichem Gruß

Heute ist der 03.05.2015, eine Antwort habe ich bis heute nicht erhalten.

Ich bin sehr betrübt über dieses Verhalten, dachte ich doch, dass sich Behinderte untereinander unterstützen sollten – und gemeinnützige Vereine, welche sich auf die Fahne geschrieben haben, sich um Behinderte kümmern zu wollen, Anfragen von Behinderten nicht ignorieren sollten.

Schade, CBF Darmstadt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code