BavariaDirekt oder: Mia san mia!

Gepostet von: | Gepostet am: Samstag, 22. Dezember 2012

Als ich vor einiger Zeit ein KFZ erwarb, war es mir ein Anliegen, eine Versicherung zu finden, von der ich dachte, daß ich dort gut aufgehoben sei.

Via Sparkasse Nürnberg kam ich auf die Bavaria und deren Online-Angebot BavariaDirekt. Das dortige Angebot sprach mich an und ich schloß den Vertrag mit BavariaDirekt ab.

Nachdem etwas Zeit ins Land ging, schrieb ich die BavariaDirekt an und bat um Wandlung des Vertrages von Vollkasko in Teilkasko. Das Alter des Fahrzeuges machte mich Glauben, daß Vollkasko zukünftig nicht mehr erforderlich sei.

Die jährlichen Kosten sollten sich damit von rund 610 EUR auf rund 260 EUR reduzieren – so versprach es mir der Onlinerechner.

Voller Freude erwartete ich die für das kommende Jahr (2013) fällige Rechnung. Ja, und dann kam… aber schau selbst:

…und ich konnte förmlich das Grinsen des Schreibers sehen, als ich die zweite Seite zu diesem Schreiben las:

Ich konnte nicht glauben, was ich las, und dachte verblüfft zunächst an einen Fehler des Systems, weshalb ich eine Mail versandte:

Von: info [at] klausduedder [dot] de [mailto:info [at] klausduedder [dot] de]
Gesendet: Dienstag, 13. November 2012 14:19
An: ‚info [at] bavariadirekt [dot] de‘
Betreff: Rechnung für 2013 XXXXXXXXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor einiger Zeit bat ich um Umstellung von Vollkasko auf Teilkasko mit Selbstbeteiligung. Dies scheint auch geschehen zu sein.

Gestern habe ich die Rechnung für 2013 gelesen.

Mehr als erstaunt war ich, daß ich statt der angenommen rund 260 Euro im kommenden Jahr mehr als 412 Euro zahlen soll! Ich kann nur annehmen, daß es sich hierbei um einen Fehler handelt.

Eine Steigerung in Höhe von rund 60 vH ist inakzeptabel.

Ich sehe daher einem akzeptableren Angebot bis zum 19. November 2012 gerne entgegen (Fristsetzung wegen möglicher Kündigung des Vertrages).

Mit freundlichem Gruß

Klaus Düdder

Tatsächlich erhielt ich sechs Tage später eine Mailantwort, die wie folgt lautete:

Von: XXXXXXXXX [at] ovag-online [dot] de Im Auftrag von info [at] bavariadirekt [dot] de
Gesendet: Montag, 19. November 2012 09:48
An: info [at] klausduedder [dot] de
Betreff: Antwort: Rechnung für 2013 XXXXXXXXXXXXXXXXX

Sehr geehrter Herr Düdder,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wir haben durch ein unabhängiges Unternehmen unsere versicherten Risiken (alle Autos, die von uns versichert wurden) überprüfen und neu bewerten lassen.

In einigen Risikogruppen wurden besonders viele Schäden festgestellt. Leider sind Sie in einer dieser Gruppen, in der sich außergewöhnlich viele Unfälle ereignet haben.

Daher müssen wir Ihren Beitrag anpassen.

Wenn Sie einen Tarifwechsel vornehmen wollen, nutzen Sie bitte den Tarifrechner auf unserer Internetseite und wählen die Option „Neuer Tarif“. Nach Antragseingang werden wir Ihren Vertrag entsprechend umstellen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen.

Ihre
BavariaDirekt
i.A. XXXXXXXXXXXX

Telefon: (089) XXXXXXXXXXX
Telefax: (089) XXXXXXXXXXX
mailto:XXXXXX [at] bavariadirekt [dot] de
http://www.bavariadirekt.de

BavariaDirekt
eine Marke der
OVAG – Ostdeutsche Versicherung AG
Vorstände: Franz Bergmüller, Dr. Frederic Roßbeck
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Rainer Fürhaupter
Handelsregister: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg HRB 39 635
Sitz der Gesellschaft: Berlin

Tja, da saß ich und konnte nicht glauben, was ich las – ich sollte tatsächlich als Kunde wiederum auf deren Online-Seite, alles von vorne eingeben und mir ein neues Angebot machen lassen? Wäre die Leistung im Schadensfall überhaupt gleichwertig, oder wäre sie dann sogar schlechter? Man soll ja bei neu angebotenen Verträgen auf der Hut sein, hörte ich mal…

Nun, wie dem auch sei: Diese Antwortmail führte zu 1.) meinem Besuch beim Onlinerechner…:

…und 2.) schrieb ich daraufhin meine ordentliche Kündigung.

Nun schaltete sich gar die Marketingabteilung ein:

Von: BavariaDirekt
Gesendet: Donnerstag, 29. November 2012 19:57
An: info [at] klausduedder [dot] de
Betreff: Kündigungsbestätigung & Chance auf 30 EURO Prämie

Sehr geehrter Herr Düdder,

schade, dass Sie Ihre Kfz-Versicherung XXXXXXXXXXXXXXXX zum 1. Januar 2013 gekündigt haben.

Falls es am Preis lag, haben wir eine gute Nachricht: Unser neuer Tarif ist aufgrund aktueller Berechnungen oftmals günstiger und Sie können zusätzlich sparen, wenn Sie unsere Werkstattbindung wählen.

Neugierig?

Wir hätten Sie gerne als Kunde zurück und bieten Ihnen 30 EURO*, wenn Sie bei uns bleiben.

Was müssen Sie tun? Klicken Sie hier und wechseln Sie in unseren neuen Tarif.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unser Angebot überzeugt – denn wir möchten Sie gerne als Kunde behalten.

Erhalten wir von Ihnen keine weitere Information, gilt diese E-Mail als Kündigungsbestätigung. Ein weiteres Schreiben ist nicht vorgesehen. Falls Sie noch eine Rechnung erhalten, so hat sich die Erstellung bzw. der Versand überschnitten. Bitte beachten Sie diese als gegenstandslos.

Freundliche Grüße

XXXXXXXXXXX
Marketing

BavariaDirekt
eine Marke der
OVAG – Ostdeutsche Versicherung Aktiengesellschaft – www.bavariadirekt.de . Impressum

*Die Auszahlung der Prämie erfolgt nach Bezahlung der Erstprämie und Ende der Widerrufsfrist voraussichtlich im Februar 2013. Voraussetzung für die Teilnahme an der Aktion ist ein versichertes KFZ bei der BavariaDirekt im Jahr 2012.

Böse, wie ich nunmal bei solchen Schreiben bin, konnte ich mir daraufhin folgende Mail nicht verkneifen:

Von: info [at] klausduedder [dot] de
Gesendet: Donnerstag, 29. November 2012 20:23
An: ‚BavariaDirekt‘
Betreff: AW: Kündigungsbestätigung & Chance auf 30 EURO Prämie

Sehr geehrte *s* Damen und Herren,

unglaublich, diese Dreistigkeit *lach* … ja, man könnte glatt auf den Gedanken kommen: Wir Münchner könnens ja mal mit einem Franken versuchen…

Der neue Vertrag bei einem anderen Anbieter ist bereits bestätigt – zu dem Preis, den ihr vorher hattet…

Mit freundlichem Gruß

Klaus Düdder

Danach habe ich bisher nichts mehr gehört.

Übrigens: Das Fahrzeug ist zu gleichen Konditionen inzwischen bei einer anderen Versicherung versichert. Die Jahreskosten? 263 EUR. 🙂


Ein kleines Anekdötchen noch am Rande…. beteiligt ist die Sparkasse Nürnberg:

Als ich gerade die neue Rechnung in Höhe von EUR 412 statt EUR 260 erhalten hatte und meine verblüffte Anfrage gerade bei der BavariaDirekt lag, sandte mir die Sparkasse Nürnberg folgende Mail:

…und natürlich sollte ich sofort aus der Mail heraus…

In meiner Antwortmail empfahl ich den Herrschaften, sie mögen sich doch bitte andere Partner suchen – mit diesem Versicherungspartner würden sie sich sonst der Lächerlichkeit preisgeben. Auch hier hörte ich leider nichts mehr… 😀





Kommentarfunktion ist geschlossen!