Hier spricht „Kitty“ – Bin bei der Polizei, bitte hol mich ab!

Von: am: 26.07.2017

Die Polizei Göttingen hat einen herzzerreißenden Brief eines Teddys veröffentlicht:

POL-GÖ: (394/2017)

Hier spricht „Kitty“ – Bin bei der Polizei, bitte hol mich ab!

Ich wünsche Kitty, dass sie bald wieder in ihr Zuhause zurückfindet!


Aber egal wie – Kitty wird ganz bestimmt nicht alleine bleiben:

(04.07.17 12:40) Nach Polizeiaktion: Viele wollen einsamen Teddy Kitty adoptieren


Es gibt weitere Informationen zu der kleinen Kitty:

(09.07.17 12:10) Ermittler tappen im Dunkeln: Fall Kitty aus Göttingen – Wurde der Teddy gestohlen?


Kitty sagt „Danke“:

(26.07.2017 – 13:27 ) POL-GÖ: (441/2017) Kitty sagt „Danke“


Frieden

Von: am: 20.07.2017

Um in Frieden leben zu können, bedarf es manchmal eines Kampfes.

(T. J. Hooker in „Fanatiker des Todes“)


Park & Neid

Von: am: 24.05.2017

Das Leben könnte so schön sein.

Wenn – ja wenn manche Zeitgenossen die kleinen Unterschiede zwischen mein, dein und unser beachten würden. Und wenn sie dann die einfachsten Grundregeln des zwischenmenschlichen Zusammenlebens auch verinnerlichen würden.

Wenn dann noch eine akute Denk-, Seh- oder Akzeptanzschwäche hinzukommt (manchmal mag es auch schlicht und ergreifend nur der Neidfaktor sein), dann wird das mit dem mein und dem dein schonmal verwechselt.
Da hilft auch nicht, daß es Grundregeln gibt, an die sich alle zu halten haben (z.B. eine Straßenverkehrsordnung) und diese Grundregeln vor Erteilung einer Fahrerlaubnis erlernt werden müssen ( i.d.R. in einer Fahrschule). Wie die Fahrprüfung dann geschafft wird? Keine Ahnung.
Ob der Inhaber der Fahrerlaubnis überhaupt verstanden hat, was er erlernt hat, wird ja auch nicht geprüft… Weiterlesen …


Das ist doch behindert!

Von: am: 09.03.2017

Den in der Überschrift stehenden Satz kann man – warum auch immer – in den unterschiedlichsten Formen immer wieder hören:

„Das ist doch behindert!“

„Der ist doch behindert!“

„Die ist doch behindert!“

Im günstigsten Fall handelt es sich um einen mehr als gedankenlosen Spruch. Dies muss leider jedoch nicht immer so sein, wie der folgende Blogbeitrag der Userin „freehippiegirl“ zeigt.

Losgelöst von der mitunter… „interessanten“… Wortwahl der Userin trifft sie aber den Kern des Problems. Am traurigsten sind jedoch

  • die Reaktion von Pro7 sowie
  • die in dem Beitrag veröffentlichten, nicht beanstandeten Antworten auf der Pro7-Kommentarseite.

Bitte lesen Sie den Artikel Bist Du behindert, Du Spast?


Musik, die anspricht – Highland Cathedral

Von: am: 25.02.2017

Ulrich Roever und Michael Korb komponierten 1982 anlässlich von Highland Games in Deutschland das Stück Highland Cathedral.

Es wurde als schottische Nationalhymne vorgeschlagen, um „Scotland the Brave“ bzw. „Flower of Scotland“ zu ersetzen.

Diese Version des Stückes wird von einer großen Anzahl Musiker dargeboten – alle unterschiedlichen Alters und völlig unterschiedlicher Herkunftsländer. Musik verbindet eben Menschen jedes Alters und aus aller Welt!

Sollten Sie bei diesem Stück Gänsehaut bekommen ist dies völlig okay. Und wenn Ihnen dabei Tränen kommen… ist es auch okay.

Schämen Sie sich nicht Ihrer Gefühle. Lauschen und genießen Sie!

Als kleines Schmankerl biete ich Ihnen eine weitere Version dieses Stückes an, gespielt „auf Schalke“. Es wirken zudem Bergmannsknappen mit Instrument und Gesang mit.

Entscheiden Sie, welche Version Ihnen besser gefällt. Oder gefallen Ihnen beide Versionen? Auch das ist in Ordnung.

Ich glaube, ich werde in unregelmäßigen Abständen auch Pipes & Drums in meinem Blog einstellen…